Hier geht es direkt zu den Monaten : April   Mai   Juni   Juli   August   September   Oktober   November   Dezember   Januar   Februar   März April       ...       
Datum Beschreibung Bilder Lob & Tadel
       
13.04.2005 Besuch bei Hausvertrieb Maaske in Falkensee. Herr Wernicke plante mit uns das Haus mit allen Sonderwünschen. Preis/Leistung lag in unseren Vorstellungen. Das Angebot nahmen wir als Nachtlektüre mit Heim.   Ausführliche Beschreibung aller Ausstattungen sowie sehr gute Erläuterung des gesamten Ablaufs eines Bauvorhabens.

 

17.04.2005 Grundstückssuche im Internet. Sämtliche Immobörsen durchkämmt. Bei immobiliensout24.de haben wir uns sämtliche Grundstücke herausgefiltert und anschließend besichtigt. Traumgrundstück gefunden.

 

   
18.04.2005 Termin mit Makler vor Ort. Herr Jütterschenke klärte mit uns alle Fragen der Erschließung und Besonderheiten. Die Verkäuferseite ist eine Erbengemeinschaft. Autsch, das hört man weniger gern, da etwas komplizierter. Solange keine Erben im Ausland leben kein Problem. "Geht nicht - gibs nicht " - Kaufabsicht erklärt

 

  Kompetente Beratung zum Objekt. Gut gefallen hat uns dass Herr Jütterschenke viele Angaben zu den Hausanschlüssen und Erschließung des Grundstückes machen konnte. Das ergab für uns eine gute Übersicht.
20.04.2005 Post von Herrn Jütterschenke mit Unterlagen zum Grundstück.

 

   
27.04.2005 Zum Thema Baufinanzierung haben wir uns mehrere Angebote eingeholt. 

Letztlich haben wir über Interhyp, einem unabhängigen Vermittler von Immobilienfinanzierungen, eine Anfrage getätigt und waren von den Konditionen sehr überrascht, da diese sich stark von den Angeboten der ansässigen Banken unterschieden. Interhyp sucht die besten Konditionen aus verschiedenen Banken.  

 

   
02.05.2005 Schlechte Nachrichten von Herrn Jütterschenke: Es gibt noch ungeklärte Punkte in der Erbfolge des Besitzers. Dies bedeutet für uns, dass sich der Notartermin um einige Wochen nach hinten verschieben wird. Das ist nicht gut , da die Bank natürlich erst Geld auszahlt wenn die Grundschuld eingetragen ist. "Mut zur Lücke" wir arbeiten fleißig weiter und geben dem Bodengutachter und dem Vermesser Hr. Werny in Brieselang grünes Licht.

 

   
05.05.2005 Ein Einschreiben! Ah! Der angenommene Vertrag von Heinz von Heiden. Zusätzlich einige Seiten zum weiteren Ablauf, Checklisten der benötigten Unterlagen für den Bauantrag. Nun müssen wir einen Termin für die Bemusterung und Durchsprache in Isernhagen , dem Hauptsitz, vereinbaren. Im Anschluss wird dann der Bauantrag erstellt. Den Termin sollte man schnell vereinbaren, da Termine meist erst in mind. 4 Wochen möglich sind. Anbei ist auch schon die erste Rechnung :-)

 

   
06.05.2005 Termin in Isernhagen für den 06.06.2005 vereinbart.

 

   
13.05.2005 Wir halten den von der Bank unterschriebenen Darlehensvertrag in den Händen.

 

   
15.05.2005 Carport mit Geräteraum bei Carport & Garagen Service in Birkenwerder für 2006 bestellt. Sicherlich noch etwas früh, aber wir möchten alle Kosten gut planen können.

 

   
24.05.2005 Planung des Umzuges mit verbundener Erweiterung unserer Küche im Küchentreff Leue in Dallgow.

 

 

 
  Zwischenzeitlich haben wir alle benötigten Unterlagen wie z.B. Angaben der Gemeinde zur Versickerung des Regenwassers, Kanalanschlussplan, Antragsformulare für Strom und Gas besorgt.

 

   
29.05.2005 Besuch auf dem Grundstück. Ah der Bodengutachter Hr. Pohl hat seine Sondierungen gemacht. Hoffentlich alles okay.

 

   
30.05.2005 Telefonat mit Herrn Pohl, Mutterboden ca. 30cm- wunderbar denn mehr ist im Bauvertrag nicht berücksichtigt. Boden ist tragfähig und das Haus kann hunderte Jahre stehen! Super, jedoch ist der Grundwasserspiegel sehr hoch. Eventl. müsste das Fundament in wasserdichtem Beton ausgeführt werden, oder wir müssen höher Gründen. Nun habe ich mit dem Umweltamt in Neuruppin telefoniert und mir die nächstgelegene Messstelle mit Koordinaten und den Höchst/Niedrig/Mittelwerten geben lassen. Die Differenz zeigt dann ob es kritisch werden kann. Wir lassen uns überraschen was in Isernhagen dazu gesagt werden kann.

 

 

Hr. Pohl erklärte mir ausführlich die Beschaffenheit des Bodens und bezüglich der Grundwasserproblematik weitere Vorgehensweise. Im Umweltamt gab man mir freundlich alle Angaben die ich benötigte.
06.06.2005 Bemusterung in Isernhagen: 8.30 Uhr - Herr Beck, unser Architekt begrüßt uns und schon geht's los. Einen Überblick was wir alles planen und los geht's. Zuerst die Daten vom Bauvertrag verglichen, dann ging es um die Position auf dem Grundstück. Haus in den Vorabzug eingezeichnet. Nun zum Bodengutachten: Unser Alptraum wurde wahr, das hohe Grundwasser wird zum Problem. Wir sprachen alle Möglichkeiten durch und entschieden uns schweren Herzens (Geldbeutels) für eine wasserundurchlässige Bodenplatte. Feuchte Füße sollten wir nun nie bekommen und das Bauamt/Prüfstatiker können auch nichts bemängeln. Dieser "Spaß" kostet uns 3.500 € extra. Unsere Laune ist weit abgesunken. Nun ging es zur Bemusterung 2 Etagen höher: Verblendmauerstein: ah da oben der Standard gefällt uns, den nehmen wir! Hr. Beck darauf: Nein, schauen Sie nach unten, dort die Beiden Muster sind Standard beim Modicus! Hm.. sehen auch nicht schlecht aus - gekauft. Die Zimmertüren in Buche Kunstfurnier sehen gut aus. Innendrücker Aufzahlung, da Standard nicht empfehlenswert. Eingangstür Standard okay + Edelstahl Drücker extra, da sonst nur aus Kunststoff. Zum Mauerwerk: Erstellung in Ytong gewählt , jedoch bei Modicus mit Zusatzkosten! Dachflächenfenster okay. Sanitär: Waschbecken sowie WC sind im Standard vollkommen okay. Dachziegel hatten wir eigentlich bessere geplant, aber wir möchten ja trockene Füße! Bedacht wird mit Braas Harzer Pfanne Big in Anthrazit. Fliesenauswahl findet vor Ort mit Fliesenleger statt- Schade die Kosten für Verlegemuster und Größe der Fliesen sind schwer schätzbar .Elektro genauso, direkt mit den Handwerkern vor Ort mit separater Abrechnung. Nach 4 Stunden war alles vorbei und wir verließen den Hauptsitz mit dem riesigen Baustellenschild! Wer mit dem Zug kommen sollte viel Spaß! :-) Fazit: Sehr schnelle und für uns zu trockne Abwicklung dieser Bemusterung. Es ging alles sehr schnell - sicherlich für die Baudurchsprecher immer das Gleiche! Schade, man hatte kaum Zeit für Überlegungen - Motto war "Friss oder Stirb"

 Unser Tipp: Vor Vertragsabschluß einen Besuch in Isernhagen durchführen um Sonderwünsche gleich von Anfang an mit einzuplanen!

HvH gab uns neue Aufgaben für unsere "ToDoList", wie wir sie nennen. z.B. erneute Angaben der Gemeinde/Bauamt, Versorgungsträger-Hauseinführungslehrrohre besorgen. Vorabzug zum Vermesser für Lageplan, Finanzierungsbestätigung.

Auf dem Rückweg gleich zur Bank und die Unterlagen für die Finanzierungsbestätigung für HvH abgegeben.

 

 

Bilder

 

 

Herr Beck , unser Baudurchsprecher, war sehr freundlich , leider sehr schnell und der gesamte Ablauf war sehr unpersönlich.

Da die Mehrkosten der Bodenplatte unseren "Sonderwünschepuffer" sehr geschwächt hat mussten wir unsere eigentlichen Pläne in Windeseile umstricken, was wiederum bei dem Tempo für uns sehr schwer war.

Mit Herrn Wernicke vom Hausvertrieb haben wir auch noch Punkte zu klären die uns zusätzlich Geld in Isernhagen gekostet haben .

                                                        

 

 

 

07.06.2005 Die Erbfolge ist nun geklärt- Notartermin am 20.06.05

Vorabzug zum Vermesser gebracht.

 

   
14.06.2005

 

JIPPI wir haben uns nun trotz der TEUREN Bodenplatte noch etwas gegönnt. Ein zusätzliches Seitenteil für unsere Haustür. Denn man sollte wirklich vorher überlegen da ein späterer Umbau zu teuer ist.

 

  Problemlose Absprache mit Herrn Beck.
20.06.2005 Endlich - Termin beim Notar. Kaufvertrag für unser Grundstück unterschrieben. Bei einer solchen Erbgemeinschaft ist dieser Vertrag echt lang! Im Anschluss haben wir noch unsere Grundschuldbestellung unterschrieben. Jetzt kann auch die Bank Auszahlungen vornehmen. Nun werden wir in den nächsten Wochen sämtliche Rechnungen erhalten.

Wir haben heute auch die Finanzierungsbestätigung unserer Bank erhalten , welche wir unterschrieben weiter an HvH geleitet haben. Somit wäre dies für uns auch erledigt.

 

  Sehr lockere Abwicklung im Notarbüro von Frau  Göhle in Falkensee. Super.

Herr Wernicke hat die Grundschuldbestellung pünktlich zum Notartermin geordert und die Finanzierungsbestätigung war auch kein Problem. Super.

24.06.2005 Heute haben wir unser HvH Schild mit den Unfallverhütungsvorsschriften sowie ein Schild "Betreten der Baustelle verboten" aufgestellt. Etwas früh... aber Sicher ist Sicher.

 

   
05.07.2005 Heute Mittag klingelte der "UPS-Mann" an unserer Tür und hielt unsere Bauantragsunterlagen in einem dicken Karton in den Händen. Sehr viel Papier! Nach Durchsicht aller Dokumente leisteten wir etliche Unterschriften.

 

   
06.07.2005 Heute um 9.15 Uhr haben wir den Bauantrag im Bauamt in Nauen abgegeben. Die Berechnung der Statik brachten wir zur Prüfung zu einem Prüfstatiker nach Potsdam. Nun heißt es warten........

 

   
11.07.2005 Heute erhielten wir die schriftl. Bestätigung über den Eingang unseres Baugesuchs von dem Sachbearbeiter der unseren Antrag prüft. Leider mussten wir dem Schreiben entnehmen, dass es Mängel im Antrag gibt! Zum Einen sind wohl Schnitt-Zeichnungen des Hauses nicht mit DHHN 92-Angaben versehen und zum Anderen fehlt die Zuordnung des Müllabstellplatzes! So etwas kann doch nicht einfach vergessen werden! Wir sind etwas verärgert und haben sofort ein Fax an Herrn Beck von HvH geschickt.

 

  Dass der Bauantrag Mängel aufweisen würde hätten wir von einer so großen Firma wie HvH nicht erwartet, zumal es doch nicht das 1. Haus ist was gebaut wird. Unverständlich ist für uns auch dass der Antrag nicht geprüft wird wenn er das Haus Heinz von Heiden verlässt!

 

12.07.2005 Anruf von Herrn Beck bezügl. unseres Fax. Er fragte uns was diese Punkte zu bedeuten hätten!? Wir haben den Antrag nicht geschrieben! Dann meinte er noch er wüsste gar nicht ob eine Skizze für den Müllplatz reicht oder ob dieser noch in den Lageplan müsste! Vielleicht sollte er mal jemanden Fragen der sich damit auskennt! Wir sind jedenfalls verärgert und hoffen auf eine schnelle Klärung damit es keine große Verzögerung gibt. Er versicherte uns, er kümmert sich darum, und meldet sich.

 

  Bisher hatten wir das Gefühl dass alles perfekt läuft und HvH sehr professionell arbeitet. Wenn schon Fehler beim Bauantrag entstehen, hoffen wir dass bei der Erstellung unseres Hauses keine solchen Überraschungen auf uns warten!

                                                    

13.07.2005 Nachricht von Herrn Beck: Müllplatz wurde in den Begrünungsplan eingezeichnet und alle fehlenden Unterlagen gehen heute per Post an uns raus.

 

  Wir hoffen dass jetzt alles okay ist.
15.07.2005 Heute erhielten wir die überarbeiteten Unterlagen. Der Müllplatz wurde in den Lageplan (Kopie) eingezeichnet und die Schnittzeichnungen enthalten nun die gewünschten DHHN 92 Angaben. Wir hoffen dass nun alles okay ist.   Die überarbeiteten Unterlagen wurden uns schnellstens zugesandt. Wenn nun alles okay ist, wurde das Problem schnell gelöst.

 

18.07.2005 Heute brachten wir die überarbeiteten Unterlagen zum Bauamt in Nauen. Dort gaben wir die Unterlagen direkt beim zuständigen Sachbearbeiter ab. Er signalisierte uns, wenn der Prüfbericht vom Prüfstatiker bis Ende Juli vorliegt, könnte unsere Baugenehmigung Mitte August vorliegen. Super! Heute kam auch noch eine Rechnung über 205 € vom Landkreis für die Erstellung der katasteramtl. Lagepläne ect. Im Anschluss besuchten wir den Stromversorger Edis und Gasversorger EMB in Falkensee und informierten uns über die Vorgaben für die Lehrrohre in der Bodenplatte. Diese muss man nämlich selbst besorgen!

 

  Der Besuch im Bauamt stimmte uns optimistisch, wir hoffen dass es wirklich so schnell geht!

Beim Gasversorger EMB wurden wir sehr gut über den Hausanschluss informiert!

                                                     

07.08.2005 Besuch auf dem Grundstück. Das Unkraut wächst und gedeiht. Die Straßenbaumaßnahmen haben begonnen. Ansonsten warten wir auf unsere Baugenehmigung sowie auf den abgeschlossenen Kaufvertrag vom Grundstück da dieser wegen einem Erben immer noch nicht vollzogen ist. Nach Angaben vom Notarbüro soll die benötigte Bestätigung vom Gericht vorliegen und in den nächsten Tagen der Kaufvertrag bei uns im Briefkasten liegen. Wir warten weiter....

 

Bilder

 
 
16.08.2005 Heute morgen klingelte der Postbote mit einem Einschreiben an unserer Tür. Unsere BAUGENEHMIGUNG ist da !!!!!!!!

        

Keine 15 Minuten später kam unser Kaufvertrag mit sämtlichen Rechnungen vom Notar per Blitz Kurier. Super, das kann doch kein Zufall sein. Nun sind alle Voraussetzungen für einen Baubeginn geschaffen. Den genehmigten Bauantrag haben wir heute noch per Einschreiben zu HvH geschickt. Nun sind wir mal gespannt bis es endlich losgeht, denn in vielen Bautagebüchern haben wir lesen können dass ab jetzt noch bis zu 2 Monate vergehen können!

 

  Vielen Dank an unser Bauamt und allen Beteiligten- 1 Monat und 10 Tage genau.

Das ist vollkommen okay!

19.08.2005 Heute haben wir den Trinkwasser- und Abwasseranschluss beim WAH (Wasser- und Abwasserverband Havellland) in Nauen schriftlich beantragt. Bei Elektro- Wedel in Falkensee haben wir den Anschluss für Energie und Telekom und Baustromversorgung beantragt. Bei EMB haben wir den Gasanschluss beantragt. Nun haben wir dies alles erledigt und warten auf die Antwort vom WAH und suchen uns dann einen Installateur für den Wasseranschluss. Bauwasser werden wir entweder mit einem Standrohr am Hydranten in 50 m Entfernung besorgen oder über einen Bauswasseranschluss am Grundstück, dazu später genaueres.

 

   
01.09.2005 Heute haben wir noch einen Zusatzauftrag, bzw. eine Minderleistung vereinbart. Im Dachgeschoss entschieden wir uns zu Einflügelfenstern anstatt der geplanten Doppelflügelfenster. Herrn Beck: Kein Problem jedoch gibt es keine Gutschrift dafür. Okay, wir möchten diese Fenster in jedem Fall und schrieben ein Fax mit unserem Wunsch und stellten konkret die Frage warum es keine Gutschrift geben solle. Nach 2 Tagen erhielten wir einen Anruf und siehe da , es geht! Aus Kulanz versteht sich ! Wir sind Zufrieden!

 

  Letztlich sind wir zufrieden.
03.09.2005 Heute halten wir unsere BAUFREIGABE von HvH in den Händen! Dem Schreiben entnehmen wir dass unser Bauvorhaben spätestens am 12.02.2006 übergeben wird ! In einem Telefonat mit Frau Janicki von HvH erfuhren wir, dass sich unser Bauleiter noch bis Mitte September im Urlaub befindet. Naja, aber die Einplanzeit von bis zu 6 Wochen hat ja nun begonnen und wir hoffen dass Anfang-Mitte Oktober begonnen wird!

 

   
14.09.2005 Heute hat Steffi Kontakt zu unserem Bauleiter Herrn Mödebeck aufgenommen. Er denkt dass es Anfang Oktober losgehen wird. Der erste Kontakt lief super und er scheint ein sehr sympathischer Typ zu sein. Wir freuen uns schon auf das Treffen auf unserem Grundstück. 

 

  Der erste Kontakt stimmte uns positiv.
17.09.2005 Heute habe ich mit einer Motorsense, Freischneider das Unkraut gemäht. Dieser Spaß kostete uns 26 € für das Ausleihen des Freischneiders. 650 qm sind schon nicht wenig. Ich war pitschnass. Sehr anstrengend das Ganze. Nun werden wir morgen das Zeugs zusammenharken. Mittlerweile haben wir unsere Angebote für die Herstellung des Trink- und Abwasseranschlusses erhalten. Wir haben 3 Firmen angeschrieben. Die Angebote schwanken bis zu einer Differenz von 700 € Absolut nicht nachvollziehbar. Vergleichen lohnt also! Einen Bauwasserschacht werden wir nicht herstellen lassen , denn dieser würde ca.400-500€ kosten. Entweder wir gehen an den Hydranten in 50m Entfernung oder wir lassen uns schon jetzt einen Brunnen bohren. Wo dieser später sein soll wissen wir ja schon! In dem Fall würden wir auch die Miete für das Standrohr sparen! Wir holen uns Angebote ein. Baustrom werden wir jetzt auch langsam beauftragen.

So jetzt ist   

 

Bilder

 
 
18.09.2005 Heute ging es an das Zusammenharken des Unkrauts. Wir waren fleißig und hatten bei wunderschönem Wetter innerhalb von 2 Stunden einen ordentlichen Haufen zusammen. Nun sieht es jedenfalls schon etwas übersichtlicher auf unserem Grundstück aus.  Nun schnell Duschen Kaffee trinken und ab zur Wahl!

 

Bilder

 
 
25.09.2005 Heute haben wir mal wieder unser Grundstück besucht. Siehe da, beim Straßenbau tut sich etwas. Unsere Zufahrt und der Eingangsbereich werden angelegt. In den letzten Tagen waren wir fleißig und haben für den 27.09. unseren Baustrom bestellt, 28.09. die Feinabsteckung durch den Vermesser beauftragt, ebenso am späten Nachmittag das erste Treffen mit unserem Bauleiter auf dem Grundstück vereinbart. Des Weiteren haben wir heute die Position für unseren Brunnen festgelegt. Dieser soll auch in der nächsten Woche gebohrt werden. Dazu später mehr.

 

Bilder

 
 
28.09.2005 Heute war endlich das erste Treffen mit unserem Bauleiter auf unserem Grundstück. Wir besprachen sämtliche Abläufe für die Bauzeit, klärten wichtige Punkte bezüglich der Medien- Hauseinführungen. Der Bauzeitenplan, der natürlich nur einen gewissen Leitfaden darstellen soll, wurde von uns durchgesprochen. Dieser wurde mir mit sämtlichen am Bau beteiligten Firmen mit deren Tel. Nr. übergeben. Ansonsten haben wir all unsere Hausaufgaben gemacht und einen baureifen Platz hergestellt, sodass nächste Woche der Tiefbauer  starten kann.

 

Bilder

 
Unser Bauleiter ist ein sehr netter und kompetenter Mensch. Das Treffen verlief super und wir sind gespannt wie der Bau verläuft.
30.09.2005 Heute wurde unser Brunnen von der Firma Lautenbach und Werneke gebohrt. Nachdem wir uns etliche Angebote eingeholt hatten, erhielten Sie den Zuschlag. Wir haben ein Festpreisangebot bis 12 Meter. Gewährleistung 5 Jahre. Da wir von Nachbarn wissen dass ca. 8-10 Meter reichen, haben wir uns für dieses Angebot entschieden. Das Bohren dauerte ca. 2 Stunden. Bei 11 Metern fanden die Jungs einen so genannten "See".  Das Brunnenrohr ist ein 3" PE Rohr, somit haben wir die Möglichkeit später eine Tiefbrunnenpumpe einzusetzen, welche für eine Beregnungsanlage die nötige Power leistet. Unser Ruhewasserspiegel liegt bei ca.2,5m - das bedeutet dass unser Brunnen super viel Wasser vorhält. Wir können die Jungs nur empfehlen, Preis Leistung ist voll okay. Hr. Lautenbach 0179/9534021

 

Bilder

 
Der Brunnenbau verlief ohne Probleme. Wir waren sehr beeindruckt von der angewandten Technik. Unsere Entscheidung für ein Festpreisangebot hat sich in jedem Fall gerechnet. Wir sind Zufrieden und empfehlen die Firma gerne weiter.
02.10.2005 Heute haben wir unseren Brunnen mit einer günstigen 800 Watt Saugpumpe in Betrieb genommen. Dieses sollte für die Bauzeit ausreichen. Die Pumpe läuft einwandfrei.

 

Bilder

 
 
05.10.2005 Heute Nachmittag besuchten wir unser Grundstück und was sehen unsere Augen -  ein großer Container mit Labels von HvH und daneben noch mehr Material für unsere Bodenplatte. Wir haben jetzt wieder Hoffnung das es nun ENDLICH losgehen kann. Unsere Straße ist  jetzt wieder normal befahrbar. Mitte Oktober kommt die Schwarzdecke. Bilder

 
 
06.10.2005 Heute war mal wieder nebenbei Telefontag angesagt. Wie schon in den letzten Tagen machte ich meinen Pflichtanruf bei der Fa. Barheine, welche unsere Bodenplatte und den kompletten Rohbau erstellt, und fragte höflich wann es denn nun losgehen würde. Da nun endlich der ersehnte Container von der HvH - Logistik geliefert wurde kann es losgehen.  Wir denken dass es ganz gut war direkt mit der Fa. Barheine in Kontakt zu treten und alles nötige zu klären, sonst würden wir vielleicht erst in ein paar Wochen anfangen  Jedenfalls ist nun alles geklärt und wir fangen nächsten Montag mit der Bodenplatte an und Mi wird die Platte gegossen. Ende der Woche Steine liefern. Dann Mo-Mi Pause wegen unserer Straße und dann kommt die Decke! Nebenbei klärten wir noch dass wir eine Mehrspartenhauseinführung einbauen lassen, da bei der Lehrrohrvariante in einer WU Bodenplatte noch teure Doyma Dichtungen dazu kämen, um drückendes Wasser nicht hineinzulassen. Hm.. da kommt uns die Baudurchsprache mit Herrn Beck wieder in den Sinn. Er verkauft uns eine WU Platte und klärt nicht die Besonderheiten. Anruf bei Herrn Beck.         Er: "Ich bin davon ausgegangen dass Sie dies auch als Laien wüssten." Kompetenter Mensch der Herr Beck!

 

  Alle Mitarbeiter der Fa. Barheine sind sehr nett und man konnte alles bis in das kleinste Detail besprechen.

 

10.10.2005 Heute wurde unsere Sandplatte durch die Fa. Barheine erstellt. Steffi hat sich morgens mit dem Bauleiter von Fa. Barheine auf dem Grundstück getroffen. Er hat dann noch mal überprüft ob es zu Mehrkosten für die Sandplatte kommen wird. Zu unserer Freude NEIN! Dann wurde so gegen 10 Uhr mit der Ausschachtung begonnen. Gegen 13 Uhr habe ich Steffi abgelöst und habe dann die Erstellung weiter beobachtet. Gegen 19 Uhr war das Werk vollbracht. In meinen Augen sieht es nach guter Arbeit aus. Super. Ein wenig viel Füllboden wurde angeliefert, so dass wir noch genügend für Terrasse und Zuwegungen über haben.

 

Bilder

 
Ohne Probleme wurde unsere Sandplatte an einem langen Tag erstellt. Sieht gut aus.
12.10.2005 Heute wurde endlich unsere Bodenplatte gegossen. Um 7:00 Uhr hat sich Ronny auf den Weg  gemacht und siehe da die Mitarbeiter der  FA. Barheine  waren auch schon fleißig beim Buddeln. Erst die Fundamentgräben, dann die Noppenbahn und dann die Bewehrung. Das Ganze ging in einem schnellen Tempo voran.

Zum Glück konnte Ronny einen großen Fehler der Mitarbeiter verhindern, er bemerkte das die Schmutzwasserrohre nicht mit den entsprechenden Doyma Dichtungen versehen waren und klärte den Umstand direkt von der Baustelle mit Fa. Barheine, welche dann einen Kurier mit den Dichtungen entsanden.

Gegen 18 Uhr war dann unsere Bodenplatte fertig. Sicherlich können wir schon in ein paar Tagen drauf rum spazieren.

 

Bilder

 
In unseren Augen gute Arbeit.

14.10.2005 Heute wurden unsere Ytong Steine für das Erdgeschoss angeliefert. Der Gasversorger hat schon mal für die Verlegung der Erdgasleitung Ausschachten lassen, da die Straße ja nächste Woche fertig wird und unsere Gasleitung sich auf der anderen Straßenseite befindet. Diese wird sicherlich nächste Woche schon an unser Grundstück rangelegt, dann geht es später fix bis ins Haus.

 

Bilder

 
 
17.10.2005 Um 7.30 Uhr waren die Maurers der Fa. Barheine schon fleißig am Arbeiten als wir auf die Baustelle kamen. Ruck Zuck entstanden in weniger als 5 Stunden die gesamten Außenwände. Die Innenwände folgten in den kommenden 4 Stunden. Die Maurers legten ein ordentliches Tempo bei ebenso sauberer Arbeit an den Tag. Leider mussten die Maurer feststellen dass 2 Abflussrohre um ca. 10 cm seitlich verkehrt in die Bodenplatte eingebaut wurden. Dadurch befindet sich ein Abfluss direkt unter der Mauer zw. Gäste WC und HAR. Wir haben unseren Bauleiter angerufen und für morgen einen Termin für die Mängelaufnahme gemacht. Die heute anwesenden Maurer der Fa. Barheine haben sehr sauber und vor allem schnell gearbeitet. Das Mauerwerk sieht in unseren Augen sehr gut aus. Wir konnten durch keine Fuge nach Draußen schauen.

 

Bilder

Die heute anwesenden Maurer der Fa. Barheine haben in einem super Tempo, ohne Pause, unser EG gemauert.

Leider müssen wir heute die Arbeit des Trupps der Bodenplatte kritisieren, da hierbei Abflussrohre falsch eingebaut wurden!

 

19.10.2005 Gestern haben wir uns mit unserem Bauleiter getroffen. Er hat die Mängel der Bodenplatte aufgenommen und wird eine Mängelanzeige an die Fa. Barheine stellen. Er versicherte uns dass es technisch keine Nachteile oder spätere Probleme bringen wird. Dies erhalten wir als zusätzliche Gewährleistung noch schriftlich. Nun haben wir festgestellt dass wenn wir Fehler denn überhaupt erst einmal erkennen, wir sie überhaupt nicht einschätzen können. Daher haben wir uns einen unabhängigen Bausachverständigen gesucht und eine Bauüberwachung vereinbart. Wir haben erstmal 3 Termine zur Rohbaukontrolle vereinbart, da dort die häufigsten und schlimmsten Fehler gemacht werden. Weitere Kontrollen werden wir nach Bedarf vereinbaren. Leider kostet ein solcher Service auch gutes Geld, welches allerdings in Anbetracht der Gesamtkosten des Bauvorhabens eher gering sind. Da Dipl. Bauing. Schmalfuß aus Potsdam auch gute Qualifikation auf seiner Website www.baubegleitung-baubetreuung.de ausweist, denken wir dass es eine gute Entscheidung war. Übrigens wurde heute auch unsere Strasse mit der ersten Tragschicht versehen.

 

Bilder

 

Unser Bauleiter Hr. Mödebeck hat alle Mängel aufgenommen und wird sich darum kümmern. Er machte seinen Standpunkt deutlich und wir vertrauen seinen Aussagen.
21.10.2005 Gestern wurde unser Gerüst aufgestellt. Heute Morgen waren die Maurers von Fa. Barheine schon fleißig und der Kran machte sich in der Straße breit. In ca. 1,5 Stunden waren alle Fertigteilelemente an Ihrer Position. Nun begannen die Jungs die Elektrokabel zu verlegen und brachten wieder jede Menge Stahl an seinen Platz. Gegen 14.30Uhr kam unser Prüfstatiker und schaute sich das Werk an und war 14.40 Uhr wieder verschwunden. Dann kam endlich unsere Betonpumpe und 2 "Betonkühe" mit 10 Kubikmeter Beton. Dieser wurde auf unsere Decke gepumpt und schön glatt verteilt. Gegen 16.00 Uhr war es vollbracht! Am Montag werden unsere Steine fürs OG angeliefert und die Jungs von Fa. Barheine mauern Dienstag unsere Giebel und Donnerstag wird gerichtet.Da wir leider kein Frei nehmen können und Family sowie Freunde auch nicht erscheinen können, werden wir auf ein Richtfest verzichten müssen. Hauptsache ist jedoch es geht voran - der Winter steht ja schließlich vor der Tür.

 

Bilder

 

Dank guter Abstimmung zw. dem Strassenbaupolier und Fa. Barheine hat heute trotz des Strassenbau`s  alles reibungslos funktioniert.
24.10.2005 Heute Abend haben wir bei strömenden Regen unsere Baustelle besucht und kontrolliert ob die Steine für das Obergeschoss geliefert wurden. Es regnet schon den ganzen Tag und einige Wände sind sehr nass. Wir hoffen dass es morgen beim Mauern etwas besser wird. Wir hoffen dass Fa. Krafft, welche am Donnerstag unser Haus richten, darauf zügig die Dachlattung und die Unterspannbahn anbringen damit der Dachstuhl vor Feuchtigkeit geschützt ist.

 

Bilder

 

 
25.10.2005 Heute wurden unsere Giebel gemauert. Gegen 13 Uhr waren die Jungs der Fa. Barheine fertig. Leider haben die Maurers vermutlich unsere Gartenpumpe zum "Verrecken" gebracht! Verärgert haben wir die Pumpe demontiert und schnell im Baumarkt als defekt zurückgegeben. Nun kaufen wir eine Neue, jedoch diesmal ein Hauswasserwerk mit eingebautem Druckschalter, so dass sich die Pumpe selbständig ein und aus schaltet. Ansonsten waren wir erneut Fliesen anschauen und Rechnen, Rechnen und Rechnen.

 

Bilder

 

 
27.10.2005 Heute wurde unser Haus gerichtet! Leider konnten wir kein Richtfest feiern, da wir beide Arbeiten mussten. Hr. Schmalfuß, unser prüfender Bauingenieur, berichtete mir kurz am Telefon, dass am Dachstuhl alles okay sei. Er habe ein paar andere Sachen gefunden, welche wir eventl. morgen auswerten. Zu meiner Freude sah ich heute Abend dass die Zimmerleute der Fa. Krafft auch schon die Folie und eine Grund-Lattung aufgebracht haben! Nun kann es nicht mehr hineinregnen. Super !! Unsere Fenster und Türen wurden ebenfalls für die Klinkerarbeiten mit Holz eingeschalt. Leider ist unsere Dachabschleppung noch nicht sichtbar, da diese falsch geliefert wurde. Wir können heute lobend erwähnen dass in Hinblick auf den vorgegebenen Bauzeitenplan gut aufgeholt wurde und wir nun voll im Timing sind !

 

Bilder

 

Positiv zu erwähnen ist, dass wir ab heute genau im Bauzeitenplan liegen. Wir hoffen das bleibt jetzt so.
01.11.2005 Heute wurden unsere Innenwände im Obergeschoss gemauert. Nun kann man endlich die Räume im Obergeschoss erkennen. Wir sind sehr begeistert und sind mit den Räumen und der Aufteilung zufrieden, in natura sieht ja vieles meist anders aus. Die Dacheindeckung startet nächste Woche, das ist auch ganz gut weil unsere Straßenbaufirma derzeit die Knotenpunkte der Nebenstraßen pflastern.

 

Bilder

 

 
05.11.2005 Wir haben uns am 31.10.05 mit einem  Schreiben an die Geschäftsleitung des Hauses Heinz von Heiden gewandt und  unsere Unzufriedenheit über einige Punkte im bisherigen Bauablauf  geschildert. Daraufhin erhielten wir heute eine Stellungnahme in der sich die Geschäftsleitung entschuldigt und für den weiteren Bauablauf eine ordentliche sowie zügige Arbeit verspricht. Des Weiteren kam man uns aus Kulanz ein wenig entgegen, so dass wir ein wenig entschädigt wurden.

Wir haben diese Woche auch Kontakt zur Fa. Von Heiden Maurermeister aufgenommen, da diese unser Fliesengewerk erstellen soll. Leider mussten wir feststellen dass diese Firma unsere Wünsche (Sockelfliesen, Duschtasse einfliesen) nicht umsetzen möchte. Daraufhin haben wir mit Hr. Mödebeck abgestimmt dass wir den Auftrag für das Fliesengewerk einer Fa. in unserer Nähe geben werden. Das freut uns, da wir so einen Ansprechpartner vor Ort haben und nun unsere Wünsche auch umgesetzt werden. Hr. Mödebeck gibt sich sehr viel Mühe und ist sehr engagiert dass wir zufrieden sind.

 

   
08.11.2005 Heute Abend war ich noch kurz auf der Baustelle um zuschauen ob die Dachdeckers schon begonnen haben. Leider Fehlanzeige.Na ja Hauptsache das Dach ist bis Ende der Woche gedeckt! Ich werde wohl morgen mal bei Fa. Krafft anrufen um sicherzugehen.

 

   
09.11.2005 Still ruht der See....... Ich habe heute mit Herrn Krafft telefoniert. Anscheinend kam der Lieferant der Dachsteine nicht an unser Grundstück. Das ist nicht unser Problem, da alle Firmen und Lieferanten informiert wurden dass es Engpässe aufgrund der Straßenbauarbeiten geben kann, und diese sich vorher telefonisch bei uns über den aktuellen Stand erkundigen können. Aber im Laufe des Gespräches wurde klar dass auch die Dachdeckers nicht verfügbar wären, da diese auf anderen verzögerten Baustellen zu Gange sind. Von der uns zugesicherten zügigen Arbeit merken wir leider noch nichts! Wir lassen uns überraschen ob diese Woche noch was geht.

 

   
10.11.2005 Nach 6 Arbeitstagen tut sich mal wieder etwas. Die Dachdeckers haben unser Vordach und die Lattung angebracht.   Dachsteine können wir jedoch noch keine finden, aber vielleicht kommen diese ja morgen früh und vielleicht wird morgen noch etwas gedeckt und vor allem die Regenrinnen installiert. Übrigens hatte unser Bauprüfer Hr. Schmalfuß bemängelt dass im Treppenaufgang keine Absturzsicherung installiert ist. Diese wurde nun auch angebracht! Sicher ist Sicher.

 

Bilder

 

 
14.11.2005 Hurra, die Dachsteine sind endlich vor Ort. Nun soll laut Hr. Krafft morgen und übermorgen fleißig unser Dach gedeckt werden. Und dann beginnt Fa. Flynn mit dem Klinker Morgen haben wir auch unsere Rohbauabnahme mit unserem Bauleiter.

 

   
16.11.2005 Gestern hatten wir unsere Rohbauabnahme mit unserem Bauleiter. Von den Dachdeckern war jedoch noch nichts zu sehen. Hr. Mödebeck ist darüber sehr verärgert und kümmert sich dass es nun zügig weiter geht. Heute hat Fa. Krafft begonnen die Dachrinnen zu setzen sowie die seitlichen Abschlüsse. Es wurden auch Innen auf dem Fußboden die Bitumenbahnen für die Feuchtigkeitssperre verklebt. Morgen beginnt Fa. Flynn mit der Verblendung.

 

Bilder

 

 
17.11.2005 Die Dachdeckers haben großflächig das Dach gedeckt, es fehlen nun noch Stücke die angepasst werden müssen. Fa. Flynn hat mit der Sockeldämmung begonnen und an den Giebelseiten Steine und Eimer platziert. Ein RIESEN Mörtel- Silo steht neben unserem Haus. Abends kam noch ein Kraftfahrer mit einer weiteren Ladung Klinkersteine, wir sind gespannt wo diese noch Platz finden da auch noch ein weiterer Container angeliefert wurde. Wir haben am Tag so um die 3 - 5 °C , wir hoffen dass es nicht noch kälter wird. Die Regenabflüsse haben wir mit Drainrohr erstmal vom Haus weg geleitet. Übrigens haben wir seit gestern ein Standrohr vom WAH für die Wasserversorgung und haben unsere Pumpe wegen der Frostgefahr demontiert.

 

Bilder

 

 
18.11.2005 Heute habe ich es endlich mal geschafft die Baustelle noch bei Tageslicht zu erreichen. Bei 1°C traf ich niemanden an. Die Dachdeckers waren wohl nicht da. Die KlinkerMaurer haben beide Giebel in EG-Höhe fertig gemauert. Sieht super aus. Der Kraftfahrer von gestern Abend hat sich wohl etwas vertan und 2 Baustellen verkehrt beliefert, denn die gelieferten Steine haben einen ganz anderen Brand. Hr. Flynn sagte aber dass morgen die Steine wieder getauscht werden, so dass es am Montag weitergehen kann. Wir hoffen dass die Tagestemperaturen über Null bleiben, da sonst nicht weitergearbeitet werden kann.

 

Bilder

 

 
21.11.2005 Steffi hat die Woche Urlaub und hat es sich zur Aufgabe gemacht, jeden Tag zur Baustelle zu fahren. Heute überraschte sie die Maurer und Dachdecker mit einem Kasten Bier. Die Dachdecker haben das Dach endlich fertig gedeckt und unser Dachflächenfenster in der Galerie und eine Dachluke im Spitzboden sind auch eingebaut. Die Jungs der Fa. Flynn waren fleißig und haben den linken Giebel fertig gemauert sowie die Eingangsseite bis Fensterhöhe und den rechten Giebel fast fertig. Bis Mittwoch soll alles fertig sein so dass wir Do oder Fr unsere Fenster bekommen.

 

Bilder

 

 
23.11.2005 Super, der Klinker ist komplett fertig und sieht super aus! In unseren Augen super Arbeit und endlich mal wieder ein Gewerk welches zügig und ohne Probleme  erstellt wurde! 

 

Bilder

 

Das Verblendmauerwerk wurde zügig in nur 4 Arbeitstagen komplett erstellt! Super!
26.11.2005 Gestern wurden unsere Fenster und die Haustür installiert! Nun sieht es wirklich wie ein richtiges Haus aus. Wir sind sehr begeistert und sind mit unserer Wahl sehr zufrieden. In der nächsten Woche startet der Elektriker und der Trockenbauer. Ebenso hoffen wir dass unser Dachkasten montiert wird. Wir haben nun den Bauzeitenplan wieder aufgeholt ! Wir haben heute auch noch 30 OSB Verlegeplatten gekauft und ins Haus geschafft. Diese sind für die spätere Abdielung des Spitzbodens, welcher gut 40 qm Reserve bringt. Diese müssen natürlich schon vor der Installation der Bodeneinschubtreppe hinauf, da sie sonst in der Größe nicht mehr durchpassen würden. Wir haben ebenso mit dem Heizungsinstallateur vereinbart dass eine Rohrleitung in den Spitzboden gelegt wird, sodass wir später im Falle eines richtigen Ausbaus einen Heizkörper installieren können! Diesen Tipp gab uns übrigens unser Bauleiter!

 

Bilder

 

Fa. Bartsch hat an einem langen Tag unsere Fenster, Rolladen und die Haustür installiert. Nun sind wir wieder voll im Timing!
29.11.2005 Heute Morgen hat sich Steffi mit den Elektrikern am Bau getroffen und alle Steckdosen, Schalter und Beleuchtungen besprochen und deren Lage bestimmt. Die Jungs wollten wohl im DG anfangen, da morgen der Trockenbauer kommt. Da Steffi morgen frei hat wird Sie sich mit unserem Bauprüfer  Hr. Schmalfuß Mittags auf der Baustelle treffen um eine Kontrolle durchzuführen. Mit unserem Dachkasten wird es diese Woche leider nichts mehr.

 

   
30.11.2005  Steffi hat sich heute um 11 Uhr mit Hr. Schmalfuß auf der Baustelle getroffen. Leider hatten die Mitarbeiter der Fa. Jankowsky eine Dachschräge schon mit Folie geschlossen, obwohl wir die Prüfung durch unseren Sachverständigen extra vorher mit Fa. Jankowsky besprochen hatten. Nach einigen Telefonaten   mussten die Jungs die Folie wieder abnehmen. Irgendwie hat die Kommunikation nicht gestimmt, jedenfalls hat sich alles geklärt. Hr. Schmalfuß fand einige kleine Lücken die sofort gestopft wurden. Des Weiteren wurden einige kleinere Mängel der Fensterisolierung zum Mauerwerk bemängelt. Bis Ende der Woche ist der Trockenbauer und Elektriker fertig sodass nächste Woche der Innenputz kommen kann!   

 

Bilder

 

Die Arbeit von Hr. Schmalfuß, unserem Bauprüfer, ist absolut okay. Er ist sehr genau und lässt erkannte Mängel durch die Firmen beheben.
01.12.2005 Heute wurde durch Hr. Schmalfuß die Folie auf ordentliche Verarbeitung  überprüft. Leider klappte auch dieser Termin nicht reibungslos, sodass ich erstmal mit Hr. Jankowsky telefonieren musste. An einigen Stellen musste auch hier nachgebessert werden. Letztlich ist nun alles so wie es sein muss. Als ich Nachmittags am Bau war , traf ich zufällig unseren Bauleiter und wir konnten gemeinsam den Bau kontrollieren und, durch Hr. Schmalfuß festgestellte Mängel, durchsprechen.

 

Bilder

 

 
02.12.2005 Die Trockenbauer sind fertig! Alle Decken und Dachschrägen sind mit Trockenbauwänden verkleidet und verspachtelt. Der Elektriker war auch nach 2 Tagen fertig.

 

Bilder

 

 
03.12.2005 Heute waren Ronny und mein Schwiegerpapa fleißig dabei die OSB- Verlegeplatten vom EG in den Spitzboden zu befördern. Ich musste leider Arbeiten Nun sind die 30 Platten auf dem Spitzboden und stören niemanden mehr, denn nächste Woche kommt ja schon unser Innenputz und hoffentlich unser Dachkasten damit das Gerüst weg kommt.

 

Bilder

 

 
05.12.2005 Am Wochenende hatten wir einige Bilder von enormen Spaltmaßen zw. dem Mauerwerk und dem Trockenbau aufgenommen und unserem Bauleiter per Mail zugestellt. Herr Mödebeck meldete sich heute Morgen und teilte mir mit dass er bereits Fa. Barheine und Fa. Jankowski informiert hat und um Nachbesserung aufgefordert hat. Wenn diese Spalte nämlich einfach nur verspachtelt werden haben wir mit Sicherheit später Risse und eventl. bricht sogar der Putz von der Wand. Ebenso haben wir weitere Mängel ,die durch unseren Bauprüfer festgestellt wurden, besprochen und die Beseitigung eingeleitet. Ob die Putzer die Woche nun kommen ist wohl noch ungewiss. Wir lassen uns überraschen.

 

Bilder

 

 
08.12.2005  Gestern 9.00 Uhr - weiße Bretter wo hin man schaut. Unser Dachkasten wird von Fa. Ryma Systembau angebracht. gegen 18.30 Uhr sind die Jungs fertig und es sieht super aus! Wir haben uns entschieden den Dachkasten weiß grundiert zu bestellen, da wir einen Endanstrich erst im Frühjahr machen können , da jetzt die Temperaturen zu niedrig sind. Der Dachkasten ist in dieser Form jedoch schon sehr weiß! Gestern wurde unser Oberteil der Mehrspartenhauseinführung durch Fa. Böhle installiert. Nun kann Freitag unser Wasseranschluss gelegt werden. Heute wurde das Gerüst abgebaut und nun ist von Außen alles fertig. Komischer Anblick... irgendwie fehlt was !?

 

Bilder

 

Der Dachkasten sieht super aus und wir sind sehr dankbar dass dieses Gewerk um eine Woche vorgezogen werden konnte. Dank an unseren Bauleiter und Fa. Ryma.
09.12.2005 Die Außenbeleuchtung habe ich heute schon mal installiert. Was man erledigt hat, braucht man später nicht mehr machen! Unsere Fläche wo später unser Carport hinkommt, haben wir auch schon auskoffern lassen. Gegen 14 Uhr dann Invasion der Putzer! Es rückten 7 Mann an und begannen massig Material ins Haus zu schleppen. Ich fragte ob das für Montag sei, denn laut unserem Bauleiter sollten die Jungs ja dann erst loslegen. "Nein, wir putzen heute noch das komplette Haus" erhielt ich als Antwort. Super dachte ich und rief gleich Herrn Mödebeck an und sagte ihm auch, dass sich an den Spalten seitens der Maurer nichts getan hat und dass er schnellstens herkommen möchte! Das tat er dann auch und wir klärten dass die Kanten noch nicht geputzt werden und später geputzt werden. Jedenfalls wollten die Jungs so gegen 21 Uhr fertig werden!

 

Bilder

 

 Die Putzer haben früher als erwartet mit Ihrer Arbeit begonnen. Hr. Mödebeck kam auch schnell dazu um Das mit den Spalten zuklären.
10.12.2005  Fa. TB Service aus Ketzin sind heute am Samstag fleißig am Buddeln um unseren Trink- und Abwasseranschluss herzustellen. Im Haus haben wir tropische 100% Luftfeuchte. Der Putz in den Wohnräumen sieht ganz gut aus. das Bad jedoch muss noch mal komplett neu geputzt werden, da es an vielen Stellen Risse gibt. Hier hat bestimmt die Mischung nicht ganz gestimmt. Ich habe sofort ein Mail mit Bildern an unseren Bauleiter geschickt  und Herrn Jürgen von Heiden 2 DIN A4 Seiten geschrieben und per Einschreiben nach Isernhagen geschickt. Darin habe ich alle Mängel und Probleme seit dem letzten Schreiben dokumentiert. Wäre ja auch zu schön gewesen wenn mal etwas ohne Probleme abläuft. Mal schauen wie das Statement von der Geschäftsleitung ausfällt. Wir haben in dem Schreiben eine klare Ansage gemacht dass bis Weihnachten der Estrich eingebaut werden soll -

"Lass Dich Überraschen....da da da..."

 

Bilder

 

Wir  sind wieder an einem Punkt an dem sich die Mängel häufen und wir den Kontakt zur Geschäftsleitung aufbauen müssen.
12.12.2005 Heute Morgen rief mich Herr Mödebeck an, und teilte mir mit dass so etwas anscheinend öfters im Winter vorkommt und der Kalkzementputz an sich nachher in Ordnung ist. Dies seien Schwindrisse. Er meinte dass der Putz nicht so schnell abbindet wie der Gipsputz und dadurch solche Risse meist im Winter entstehen können. Im Internet konnte ich auch Beiträge zu dem Thema finden. Letztlich müsste ein solcher Putz wohl erst 1-2 Tage später abgerieben werden. Jedenfalls werden die Risse später geschlossen und wir erhalten auch noch eine schriftliche Mitteilung dass dies keine Nachteile mit sich bringt. Zumindest ergibt sich dadurch jetzt kein Verzug so dass wir nächste Woche dann den Estrich bekommen sollten. Wir gehen davon aus dass Hr. Mödebeck recht hat und lassen uns überraschen. Hauptsache wir haben erstmal Bedenken angemeldet! Fa.Begatec hat heute unseren Gasanschluss hergestellt. Somit kommt dann im Januar nur noch Strom und Telekom ins Haus.

 

Bilder

Die Risse sollen anscheinend kein großer Mangel sein, jedoch denken wir dass man diese mit entsprechender Arbeitsweise hätte vermeiden können.
15.12.2005 Seit gestern ist Fa. Böhle mit der Installation Heizung und Sanitär beschäftigt. Wir haben die Armaturen für unsere Badewanne mittig  installieren lassen, dies ist ein Sonderwunsch und das Gestell für die Anschlüsse mussten wir separat vereinbaren. Am Montag soll die komplette Roh-Installation fertig sein. Am Mittwoch haben wir nun den Termin für unseren Estrich! Super, pünktlich vor den Feiertagen! Am Freitag der ersten KW 06 haben wir nun unseren Hausanschluss für Strom und Telekom beauftragt und den Montag darauf kommt der Elektriker und nimmt die Anlage komplett in Betrieb. Dann hoffen wir dass unsere Heizung in Betrieb genommen werden kann. Für die Zwischenzeit haben wir einen Heizlüfter besorgt um nach der Begehbarkeit des Estrichs ein wenig das Obergeschoss zu erwärmen damit es dort nicht zu Stockflecken an den Trockenbauwänden kommt.

 

Bilder

 

 
19.12.2005 Heizung und Sanitär Installation Roh wurde heute abgeschlossen. Fa. Böhle hat pünktlich und gut gearbeitet. Es wurden alle Heizkörper montiert, Warm-und Kaltwasserleitungen in die Küche, ins Gäste WC und ins Bad gelegt. Im Hausanschlussraum wurde die Heiztherme installiert und die Anschlüsse an Wasser und Gas hergestellt. Bilder

 

Die Mitarbeiter der Fa. Böhle haben pünktlich und sauber gearbeitet!
20.12.2005 Fa. Barheine hat heute mit den Vorbereitungen für den Estrich begonnen. Isolierung und Folie wurde in den Räumen verlegt. Morgen kommt dann der Estrich rein. Ein Berg voller Kies und der Estrichboy (Pumpe) wurden bereits vor dem Haus positioniert. Super, wir sind echt froh dass wir vor den Feiertagen noch den Estrich Reinbekommen. Bilder

 

Wir sind froh dass wir den Estrich vor den Feiertagen ins Haus bekommen haben. Hr. Mödebeck hat dies gut hinbekommen.
21.12.2005 Interessant wie der Estrich ins Haus gebracht wird. Ein Kollege muss den ganzen Tag lang den Kies in den Estrichboy schaufeln, die anderen Beiden verteilen das fertige Gemisch in den Räumen und ziehen ihn auf Höhe glatt. Leider reichte der angelieferte Kies nicht ganz aus, so dass die Jungs morgen noch den Flur und das Gäste WC machen müssen. Dann ist erstmal Finish und der Estrich kann über die Feiertage ruhig trocknen. Nach 7-10 Tagen ist dieser dann schon begehbar und wir können ein wenig lüften und eventl. einen Heizlüfter ins Obergeschoss stellen.

 

Bilder

 

 
30.12.2005 In den letzten Tagen fiel eine Menge Schnee und es herrschten Temperaturen von -3°C  -  -10°C . Heute war ich noch kurz im Haus und habe den Estrich das erste Mal betreten. Er trocknet langsam, ist aber immer noch super feucht. Nun muss im neuen Jahr zügig die Heizung in Betrieb genommen werden!

Wir wünschen Euch einen schönen Jahreswechsel und natürlich für das neue Jahr viel Glück und Gesundheit!                

 

Bilder

 

Der Estrich wurde super eingebaut. Er sieht überall sehr gut aus und wurde auch an engen Stellen wie z.B. im HAR hinter den Rohren sauber verarbeitet.
08.01.2006 Rückblick dieser Woche: Steffi war sehr fleißig und hat diese Woche erneut sämtliche Fliesenstudios besucht. Man kann es kaum glauben, aber Sie hat es echt geschafft alle Fliesen auszusuchen! Die Mitarbeiter der Fliesenstudios kannten Sie schon und verdrehten ein wenig die Augen als Sie wieder in das Studio herein kam. Die Auswahl ging direkt zu unserem neuen Fliesenleger. Da die eigentlich geplante Firma uns einige Sonderwünsche, wie Z.B. Sockelfliesen und Duschtasse einfliesen nicht erfüllen wollte, hat unser Bauleiter sich bemüht das Gewerk neu vergeben zu lassen. Nun haben wir einen Fliesenleger aus unserer Nähe. Steffi konnte mit ihm persönlich alle Gestaltungswünsche durchsprechen. Ebenso können wir bei ihm unsere Fliesen aus mehreren Studios wählen und die Bestellungen auch stückeln, also Fliesen für Küche bei (A) und fürs Bad bei (B).... Gestern erhielten wir auch schon das gesamte Angebot. Alter Schwede! Da rollen die Euros nur so weg! Wir haben zusätzlich Fliesen in der Diele im OG diagonal, Sockelfliesen, Flur und Gäste WC im EG diagonal verlegt, in der Küche rechteckige Fliesen im 3/4 Verband verlegt, Im Bad größere Wandfliesen in 2 Farben, Bordüre und die Wanne wird zusätzl. eingemauert um einen Überstand am Rand zu erzeugen. Im Gäste WC lassen wir nur auf ca. 1,25m Höhe fliesen. Es wurden günstigere Materialpreise und Minderleistungen wie z.B. im GästeWC eingerechnet! Sehr fair!

Weiterhin wurde in dieser Woche unser Hausanschluss für Elektro und Telekom hergestellt. Ebenso hatten wir noch Stress mit unserem Wasserzähler. Da es wohl einen Betreiberwechsel beim WAH gab, konnte der Zähler nicht in die von Fa. TB-Service installierter Armatur eingebaut werden! das Problem konnte dann nach langem Hin und Her gelöst werden.

Überraschend sahen wir am Sa, dass am Fr wohl der Nacharbeiter vor Ort war und unsere Spalte im OG repariert und neu geputzt hatte, sowie im EG alle Fugen der Filigrandecke gespachtelt hatte.  Auch am Treppenaufgang wurde am Fußboden der Abschluss erstellt. Überraschend klingelte dann das Telefon und die Putzer meldeten sich dass Sie gleich kämen um die Risse im Bad zu verspachteln! Wow, das alles ohne dass wir aktiv werden mussten und unser Bauleiter ist ja auch noch im Urlaub! Wir sind begeistert! Nun kommt am Montag Fa. Polanetzki und erledigt die Elektro End Installation. Dann haben wir am Abend Strom im ganzen Haus!! Am Dienstag kommt dann hoffentlich Fa. Böhle und nimmt die Heizung in Betrieb!

 

Bilder

Unser Bauleiter hat sich  auf unseren Wunsch hin bemüht, das Gewerk Fliesen an eine andere Firma zu vergeben. Damit sind wir sehr Zufrieden! Super.

 

Überraschend wurden die Mängel im Obergeschoss abgestellt und die Nacharbeiten termingerecht erledigt!

 

09.01.2006 Wie abgesprochen waren heute die Mitarbeiter der Fa.Polanetzki fleißig bei unserer Elektro End Installation im Haus zu Gange. Die Sat Anlage auf dem Dach konnte noch nicht installiert werden, da es heute super kalt war. Wir hatten tagsüber -4 °C.  Das hat ja auch noch ein wenig Zeit. Ansonsten wurden alle Steckdosen und Schalter installiert. Der Sicherungskasten hat auch noch Platz im HAR gefunden und der Kollege von der Edis war auch da und hat den Stromzähler installiert. Super Sache wenn man direkt im Haus eine Lampe in die Steckdose stecken kann. Unsere bereits angebrachte Außenbeleuchtung habe ich auch gleich getestet! Super! Ebenso wurde die Fernbedienung  und der Außentemperaturfühler für die Heizung installiert. Fa. Böhle wird wie geplant morgen unsere Heizung in Betrieb nehmen. Endlich!!! Wir haben nämlich nur noch ca. 2 °C im Haus.

 

Bilder

 

 
10.01.2006 Seit heute Morgen bullert unsere Heizung im Haus. Heute Abend waren im DG 10°C und im EG knapp 8°C. Fa. Jankowski ist auch schon mit sämtlichem Material ins Haus eingezogen. Sie sind dabei die Bodeneinschubtreppe zu installieren. Ebenso werden sie die Vorwandinstallation im Bad mit Trockenbauplatten verkleiden. Hr. Mödebeck besuchte heute auch den Bau und hat festgestellt dass die Nacharbeit der Putzer fehlerhaft ist. Es wurde ein Gipsspachtel verwendet. Das ist nach DIN für ein Bad nicht zulässig, daher müssen die Bäder auch mit Kalk-Zementputz verputzt werden. Er reklamiert dies und eruiert wie man dieses Problem nun am besten beseitigen kann.

 

Bilder

 
12.01.2006 Gestern wurde unsere Bodeneinschubtreppe und die Vorwandinstallationen in Bad und GästeWC fertig gestellt. Wir fahren nun täglich morgens und abends zum Stoßlüften und den Rest der Zeit haben  wir einige Fenster angekippt. Die Wände werden schon von Tag zu Tag etwas heller und die feuchten Stellen verschwinden. Bilder

 
25.01.2006 Lange nichts geschrieben und doch ist Einiges passiert! In den letzten Tagen war unser neues Hobby : Das Lüften.  Am letzen Samstag haben wir die ersten Handschläge für das Tapezieren erledigt, nämlich im Obergeschoss alle Decken und Wände grundiert - eine "Sauarbeit", aber muss ja auch gemacht werden. Am Sonntag haben wir dann einen ersten "Arbeitseinsatz" ausgeführt. Dabei hatten wir tatkräftige Unterstützung unser Familie. Wir haben bei Rentas Werkzeugverleih ein Rollgerüst ausgeliehen, welches wir im im späteren Treppenaufgang eingesetzt haben. Super! Vor dem Fliesenleger und der Treppe wollten wir dies nämlich tapeziert haben , denn wenn erst die Treppe eingebaut ist kommt man dort nämlich sehr bescheiden ran.! Wir haben dann den die lange Wand zum oberen Flur und den gesamten oberen Flur tapeziert. Dann haben wir noch 2 Decken im OG geschafft. Gestern und heute haben wir  mit dem Tapezieren der Räume im Obergeschoss weitergemacht. Heute hat auch der Fliesenleger begonnen. Er hat im Bad die Grundierung aufgetragen und die angelieferten Fliesen über die Leiter  nach oben geschleppt. Morgen geht's dann los. Gestern hatten wir einen Termin mit unserem Bauleiter um schon mal anstehende Mängel aufzunehmen. Wir haben mit einer 2m Wasserwaage in allen Räumen kritische Stellen der Wände und des Estrichs auf Geradheit und Flucht überprüft. Ergebnis: Lediglich ein paar Stellen muss der Putzer noch ausbessern. Ende nächster Woche soll laut unserem Bauleiter die Treppe und die Innentüren montiert werden. Da hat der Fliesenleger noch gut zu tun. Morgen kommt Fa. Polanetzki und installiert unsere Sat Anlage.

 

Bilder

 

 
26.01.2006 Heute wurde unsere Sat-Anlage auf dem Dach installiert. "Her mit dem Fernseher". Der Fliesenleger der Fa. Schnirling aus Falkensee ist in unserem Bad fleißig am werkeln. Erste Eindrücke von Steffi`s  qualvoller Fliesenauswahl kann man schon erkennen. Sieht super aus! Wir haben 2 Räume im Obergeschoss bis auf die Außenwand komplett fertig tapeziert.  Die Außenwände machen wir etwas später, somit haben diese noch Zeit zum Trocknen, da die Stürze ja noch nicht ganz durchgetrocknet sind. Dann Haben wir im EG damit begonnen die Decken von restlichen Putzspritzern zu befreien um eine glatte Fläche zu erhalten. Danach haben wir ein Teil schon grundiert, da wir am Wochenende diese mit Malerflies bekleben möchten. Wir haben jetzt 21°C im Haus und natürlich eine hohe Luftfeuchtigkeit.

 

Bilder

 

 
30.01.2006 Am vergangenen Wochenende haben wir wieder fleißig im Haus gearbeitet. Wir haben sämtliche Decken im EG mit Malervlies beklebt. Dieses soll die Fugen der Filigrandecken besser überbrücken. Kostet zwar ein wenig mehr , man hat aber auch eine schön glatte Decke und hoffentlich lange Ruhe. Dann haben wir im Bad die Decke und in dem letzten Raum im Obergeschoss die Decke und einige Wände tapeziert. Abschließend hat mein Schwager noch mit der elastischen Verfugung mit Acryl im Treppenbereich begonnen.  Heute morgen war ich kurz am Haus und konnte noch miterleben wie unsere Dusche und Badewanne durch Fa. Böhle installiert wurden. Der Fliesenleger hat unten im Flur mit den Bodenfliesen begonnen. Diese klebt er heute komplett und morgen früh will er diese verfugen. Das bedeutet dass wir bis morgen Mittag nicht ins Haus können. Aber wir haben ja in unserer jetzigen Wohnung noch jede Menge zu tun und werden die Zeit nutzen um weiter zu packen und gewisse Schönheitsreparaturen  auszuführen.

 

Bilder

 

 
02.02.2006 Der Fliesenleger macht fleißig seine Arbeit weiter. Das Bad wurde heute fertig verfugt so dass morgen Fa. Böhle  zur Sanitär End Abnahme kommen Kann.  Die Diele ist am Mittwoch fertig gefliest worden .Danach hat er mit dem HAR begonnen. Zeitgleich bekam er noch Unterstützung von einem zweiten Fliesenleger der uns das Gäste WC  gefliest hat.

Endlich: Die Treppe wurde eingebaut. Die Jungs waren schneller Tat und in kürzester Zeit konnten wir schon das erste mal unsere neue Treppe hoch und runter laufen, was für eine Erleichterung nicht mehr die blöde Leiter rauf zusteigen , Puhhhhh.....

Lediglich unser Absturzgitter oben konnte noch nicht installiert werden, da wir erst vor ein paar Tagen noch zusätzlich eine Verkleidung des Deckenaufbau`s bestellt haben. Morgen werden noch die Innentüren montiert und wir hoffen dass das Teil bis spätestens Anfang nächster Woche geliefert und montiert wird.

 

Bilder

 
07.02.2006 Es ist wieder viel passiert: Wie geplant wurde am Freitag unsere Sanitär End Installation durchgeführt. Wir haben nun alle Waschbecken, Toiletten und Armaturen an den Wänden. Super Sache wenn man sich endlich mal mit Warm-Wasser die Hände waschen kann. Ebenso wurden unsere Innentüren eingebaut. Leider wurden unsere Türdrücker noch nicht geliefert. Am Wochenende haben wir dann wieder fleißige Unterstützung gehabt und die Küche, Bad und das Wohnzimmer tapeziert. Die Küche haben wir nun komplett fertig gemalert und der Fliesenleger wird heute mit den Bodenfliesen fertig. Nun muss er nur noch die Diele im OG fliesen. Gestern haben wir dann noch Laminat-Großeinkauf getätigt. Morgen holen wir die Ladung vom Hellweg Baumarkt ab. Leider mussten wir erfahren dass unsere Verkleidung des Deckenaufbau`s nicht pünktlich geliefert werden kann und haben diesen Auftrag letztendlich storniert. Nun sollen heute die Tischler der Fa. Griewald unser Absturzgitter normal montieren. Wir sind etwas enttäuscht, da wir es echt gern gehabt hätten, aber so sparen wir wieder Geld. Gestern wurden auch unsere elastischen Verfugungen im Haus erledigt. Nun müssen wir noch unser Wohnzimmer Malern und dann sind wir mit den Wänden fertig ! Heute treffen wir uns mit Fa. Böhle zur Heizungseinweisung und eine Leckage am Handtuchheizkörper muss repariert werden.

 

   
10.02.2006 Leider haben wir in den letzten Tagen keine Zeit für das Bautagebuch gefunden. Wir haben jeden Tag fleißig im Haus gearbeitet. Wir sind mit den Malerarbeiten komplett durch, in 2 Räumen im OG haben wir es sogar geschafft Laminat zu verlegen. Gestern ist unsere Einbauküche schon umgezogen. Geile Küche ;-) Der Fliesenleger wurde gestern auch fertig.  Heute hatten wir dann endlich HAUSÜBERGABE !

         

In 3 Stunden hatten wir Hausübergabe. Einige kleinere Mängel müssen in der nächsten Zeit noch abgestellt werden. Ansonsten sind wir nun echt froh das unser Bauschloss raus ist und wir endlich RUHE vor Handwerkern im Haus haben. Am liebsten wären wir gleich dageblieben , aber wir müssen uns noch einen Tag gedulden, denn morgen  ziehen wir um.

Da unser Telefonanschluß in unserem neuen Haus noch nicht aktiv ist werden diese Zeilen vorerst die Letzten sein.

Sobald wir wieder Online sind gibt es aktuelle Fotos und Infos.

So , wir müssen jetzt den PC abbauen und weiter packen denn morgen geht's ja in die neue Heimat!

 

 

Bilder

 

 
25.03.2006 Wir wohnen nun schon seit einem Monat im neuen Heim. Einen Telefonanschluß haben wir immer noch nicht. Da keine freie Ader mehr vorhanden ist, muss erst neu verlegt werden. dazu wird nächste Woche, endlich, da kein Frost mehr ist, die schöne neue Straße  an der Einfahrt aufgerissen. Wir haben uns mittlerweile an den Zustand gewöhnt und man kann von der Telekom ja nicht erwarten, dass wenn man sich ein Jahr vorher anmeldet, diese die Kapazität ihrer Leitungen prüft.

Nach den Malerarbeiten haben wir von unserem Fliesenleger eine Restfeuchtemessung des Estriches nach der CM Prüfungsmethode durchführen lassen. Die Prüfung ergab ein positives Ergebnis, und somit haben wir mit dem Verlegen des Laminat`s begonnen.

Unser Umzug verlief sehr gut. Leider hatten wir schlechtes Wetter, aber das kann man halt nicht planen.

Der Blowerdoor test wurde nun auch durchgeführt. Hier waren wir und auch der Prüfer sehr überrascht. Wir haben ein superdichtes Haus. Mit einem n50 Wert von 0,62  1/h haben wir ein so genanntes Passivhaus. Das bedeutet dass unser Haus sehr winddicht ist und somit auch keine Heizenergie verloren geht. Das ist für die späteren Heizkosten sehr gut, jedoch jetzt in den ersten 1 bis 2 Jahren durch die noch vorhandene Bau Restfeuchte eher schlecht. Wir müssen so oft wie möglich lüften. Aber darin sind wir ja schon geübt. Wir überwachen jeden Raum mit Hygrometern und denken alles gut im Griff zu haben. Das gute Ergebnis des Blowerdoor Test`s ist sicherlich auf die gute Arbeit unseres Bauprüfers zurückzuführen. Hr. Schmalfuß hat ja in dieses Bereich sehr kritisch nach Fehlerstellen gesucht und diese beheben lassen!

In der Zwischenzeit wurden schon einige Nacharbeiten erledigt. Wir werden dann sicherlich in den nächsten Wochen die letzte Rate an HvH zahlen.

In den nächsten Wochen werden wir so langsam mit den Außenanlagen beginnen.  Die ersten Schritte werden Erdabfuhr und Bauschuttentsorgung sein. Danach werden wir das Eingangspodest und die Zuwegung sowie Carport und Stellfläche in Angriff nehmen. Das ist sehr viel Arbeit und wir werden sehen wie wir dies meistern werden.

 

Bilder

 

 
14.04.2006 Gestern sollte nun ENDLICH unser Telefonanschluß geschalten werden! Der Kollege der T-Com war gegen 13 Uhr da und prüfte kurz die Leitung, alles klar und tschüß. Freudig installierte ich die Telefonanlage, doch irgendwie funktionierte da was nicht. Das ISDN Signal lag garnicht an. Der NTBA leuchtete jedoch. Nach unzähligen Anrufen bei T-COM Service sah sich eine Abteilung in der Lage noch einen Techniker zu mobilisieren. Gegen 18 Uhr erlischt dann die grüne Lampe am NTBA und somit auch die Hoffnung auf den lang ersehnten Anschluss. Wenn man zurückschaut sollte dieser ja bereits im Februar geschaltet werden. Dann nach dem Frost wurden Erdarbeiten durchgeführt, dann vergingen wieder 3 Wochen und dann klappt es immer noch nicht! Es ist nur ärgerlich dass es bei uns keinen Wettbewerb in der Telekombranche im Festnetz gibt, denn dann würden wir auf T-Com gerne verzichten! Mal schauen ob sich nach den Feiertagen jemand zu der Problematik äußern kann und wie viele Wochen es dann noch dauern wird!

Nun zum aktuellen Stand: Wir haben den ersten großen Angriff außerhalb des Hauses vorgenommen. Wir haben uns einen Bauschuttcontainer anliefern lassen und unseren Schutt mühselig eingeladen. Am Ende war der 7 Kubikmeter Container randvoll. Mit 175 € für die Entsorgung sind wir jedenfalls recht zufrieden!  Der übrig gebliebene Füllsand für die  Sandplatte wurde nun auch von Fa. Barheine abgeholt und wir haben uns gleich noch die Terrasse auskoffern lassen. Nun hoffen wir dass wir unsere 40 Kubikmeter Mutterboden verschenkt bekommen, denn den gesamten Haufen können wir unmöglich noch verteilen und die Entsorgung durch eine Firma ist ordentlich teuer.

Dann schauen wir ob wir die Pflasterarbeiten professionell machen lassen oder ob wir uns in dieser Kunst üben !

Die Nacharbeiten durch die Firmen ist immer noch nicht abgeschlossen und HvH wartet noch auf die Restrate von uns . An uns soll's ja nicht liegen!

 

Bilder

 

 
15.05.2006 Es ist 1 Monat vergangen und wir haben immer noch keinen Telefonanschluss. Nach ein paar Versuchen der Techniker vor Ort hieß es letztendlich dass  kein ISDN technisch möglich sei und nur ein analoger Anschluss realisierbar sei. Damit gaben wir uns aber nicht Zufrieden und bestanden auf den uns zugesicherten ISDN Anschluss. Wir schrieben eine Beschwerde über 4 Seiten in denen wir den gesamten Ablauf schilderten und dazu sämtliche T-Com Mitarbeiter beim Namen nannten. Nun sind wir soweit dass am Donnerstag den 18.05.06 erneut ein Schalttermin für einen ISDN Anschluss stattfindet! Eine Anschlussgebühr zahlen wir nun auch nicht , was allerdings auch das Mindeste ist! Im Haus machten wir uns in den letzten Tagen an die Restarbeiten.

Bezüglich der Pflasterarbeiten haben wir uns dazu entschlossen, diese Arbeiten von einer Firma ausführen zu lassen. Wir haben uns hierfür einige Angebote eingeholt und unseren Auftrag auch bei Myhammer.de ausgeschrieben. Nun haben wir eine Firma gefunden , die uns ein faires Angebot gemacht hat. Am Samstag wird noch mal alles vor Ort durchgesprochen und die Arbeiten beginnen Anfang Juni.

 

   
20.05.2006 Seit dem18.05.06 haben wir nun unseren lang ersehnten ISDN Anschluss! Erstaunlich , da es ja eigentlich hieß es wäre technisch kein ISDN èr  möglich. Erstaunlicherweise soll nun angeblich sogar DSL 1000 evtl. möglich sein. Haben wir sofort bestellt und mal sehn ob wir zum nächsten Monat vielleicht schon angeschlossen werden können.

An dieser Stelle möchten wir das Bautagebuch in Bezug auf den Bau des Hauses beenden und über die weiteren Abläufe  bei der Erstellung der Außenanlagen in einem neuen Kapitel beginnen.

Hier geht es zu den Außenanlagen.